What Iíve left behind

 

Vernissage 11.07.2016 / 19 Uhr Ausstellung: 11.07. - 15.07.2016

Framing Gender and Sexual Variance in the Representation of LBGTI Refugees

Kuratorinnen: Hanna Resch und Dr. Ernst van der Wal

Seit Herbst letzten Jahres dominiert kein anderes Thema die Medien so sehr wie die Flüchtlingskrise. Im Fokus der Debatten stehen hauptsächlich geflohene junge Männer, nicht selten stigmatisiert als Bedrohung der deutschen Gesellschaft. Dabei wird eine bedeutende Gruppe der Ankommenden kaum beachtet: Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transsexuelle, etc. Für diese Menschen sind die Kriege in ihrer Heimat nicht der einzige Grund für die Flucht, die rechtlichen Gegebenheiten, häufig genug mit der Hinrichtung verbundenen Bedrohung, veranlassen Betroffene, in Deutschland Zuflucht zu suchen. Einmal Angekommen endet die Ausgrenzung aber nicht in

Deutschland - Stigmatisierung und Gewalt gehören für viele zum Alltag in den Aufnahmelagern.

 

 

Dauer der Ausstellung:

11. - 15- Juli

täglich: 16-20 Uhr


<< zurück

kreuzer_bluescreen.gif
fuenf_fuer_leipzig.jpg
additional_area_12.jpg
youtube_logo.jpg
myspace_logo088.jpg
facebook_blue.jpg
mima.jpg
12_1.jpg
blauverschiebung_1.jpg