Demian Kappenstein

 

16. April 2015 20 Uhr

WEIT: eine Suite für Schlagzeug, Elektronik und Fotografie

Im Rahmen von KRAHPENG - Reihe für improvisierte Musik

Eine musikalische Performance, die sich thematisch mit den Eindrücken seiner Reisen durch die Länder Ruanda, Äthiopien, Mozambik, Zimbabwe, Taiwan, Indien und Pakistan befasst. Die verwendeten Instrumente sind neben herkömmlicher Perkussion zu Teilen aus Schrott und elektronischem Kinderspielzeug selbstgebaut. Demain Kappenstein erzählt im Konzert Hintergrundgeschichten zu den einzelnen Ländern und den daraus entstandenen Stücken. Eine prägnante, atmosphärische Ausstellung erzählt in projezierten Bildern Geschichten dieser Reisen.

 

BIOGRAPHISCHES:

Demian Kappenstein studierte von 2004 bis 2009 an der Hochschule für Musik in Dresden Jazzschlagzeug, freie Improvisation und zeitgenössische Musik bei Prof. Günter Baby Sommer. Von 2009-2011 war er Meisterschüler beim Komponisten und Schlagzeuger Eric Schäfer aus Berlin. Er ist Träger des Landesstipendiums des Freistaates Sachsen. Kappenstein arbeitete mit Musikern wie Rolf Kühn, Markus Stockhausen, Robyn Schulkowsky und ist gegenwärtig der Schlagzeuger von Miss Platnum und Giora Feidman.

In der Jazzreihe ‹Feature Ring› im Europäischen Zentrum der Künste HELLERAU bringt er seit 2007 beeindruckende nationale und internationale Künstler nach Dresden, welche er mit seinem Trio begleitet. 2012 gewann er mit der Band Masaa den Bremer Jazzpreis und 2015 den deutschen Weltmusikpreis RUTH. In seinen Konzerten für Soloschlagzeug arbeitet er an der Verbindung von Klang und dessen visueller Wahrnehmung.

2013 komponierte und produzierte er mit Lutz Streun die Musik zu dem Theaterstück Moby Dick am Theater Halle, welches 2014 den ersten Preis beim Festival Wildwechsel in Nordhausen gewann (Regie: Kalma Streun). Im Mai 2014 erscheint die neue CD des israelischen Klarinettisten Giora Feidmann auf der Demian Kappenstein mitwirkt. Im November 2014 erscheint die neue CD des Ensembles MAHAPHON CLANG, die 2015 auf Tournee in Deutschland und Pakistan vorgestellt wird.


Eintritt: nach Ermessen und Möglichkeiten zwischen 5 und 10 Euro


<< zurück

kreuzer_bluescreen.gif
fuenf_fuer_leipzig.jpg
additional_area_12.jpg
youtube_logo.jpg
myspace_logo088.jpg
facebook_blue.jpg
mima.jpg
12_1.jpg
blauverschiebung_1.jpg
poloniex api currency