05.07.2011

Sommertheater 2011

 

im WERK II ab 03.08.

Cammerspiele Leipzig

Die Nibelungen_Ein Epos – Drei Regisseure

Mit einer Ausstellung von Christiane Wittig (Brüssel/Chemnitz)
http://www.christiane-wittig.net/

PREMIERE: Mittwoch, 20. Juli, 19.30 Uhr

Weitere Spieltage:

Do. 21. + Fr. 22.+ Sa. 23. + Mi. 27. + Do. 28. + Fr. 29. + Sa. 30. Juli . jeweils 19.30 Uhr

Drei Regisseure machen sich ans  Werk, jeweils eine Teilepisode des diesjährigen Sommertheaters der Cammerspiele zu inszenieren. Dem Zuschauer werden dadurch drei völlig unterschiedliche Herangehensweisen an den Nibelungen-Stoff geboten – sowohl inhaltlich-thematisch, als auch in der künstlerischen Umsetzung.

Teil 1: Siegfried – Siegfried ist ein Rüpel. Sein Schwert ist so hart, dass er damit einen Amboss in Stücke schlägt. Siegfried sinnt nach Abenteuern – es gilt einen Drachen zu töten, unverwundbar zu werden, das Rheingold zu finden und eine schöne Frau zu erobern. Die Erwartungen an den Helden sind groß, doch Siegfried ist unerschrocken und stürzt sich ins Abenteuer; immer im Vertrauen auf sein übergroßes Selbstbewusstsein, dass ihn noch nie im Stich gelassen hat. Doch auch der gemeine Zwerg Alberich hat es auf das Rheingold abgesehen...

 

Teil 2: Brunhild – Wer die schöne Brunhild zur Gemahlin haben will, muss sie erst einmal im Speerwerfen, Weitspringen und Felsbrocken schleudern besiegen – der Verlierer wird einen Kopf kürzer gemacht. Für den unglücklich verliebten Wormser König Gunther scheint die Lage aussichtslos, denn Sport war nie sein Ding. Mit Hilfe des unbesiegbaren Siegfrieds soll das Projekt Brautwerbung aber klappen. Ausgestattet mit Tarnkappe, Zauberschwert und Panzerhaut geht es nach Island, wo Brunhild bereits auf die Recken wartet. Nach und nach begreift Siegfried jedoch, auf was er sich eingelassen hat: Seine besonderen Fähigkeiten dienen lediglich der Selbstökonomisierung innerhalb eines Marktes, der ständig kreatives Handeln erfordert und der Subjekte zu Projekten macht. Doch die Verwechslungskomödie hat bereits begonnen...

 

Teil 3: Kriemhild – Die wunderschöne und edle Kriemhild, die nie einen Mann lieben wollte, begegnet dem starken Siegfried, verfällt ihm und die beiden heiraten. Doch Kriemhilds Brüder lassen Siegfried töten. Die schöne Witwe versinkt im Leid und schwört bittere Rache. Nach dreizehn Jahren – als mächtige Herrscherin im Hunnenland – lädt sie ihre Brüder zum Schlachtfest. Wie zu erwarten, kommt es dabei zu Streit, Zwist und Raufhändel. Kann Kriemhild die Schlacht für sich entscheiden?

 

Regie: Sebastian Börngen, Elisa Jentsch und Christian Hanisch

 

Fotos & Infos: www.cammerspiele.de| www.kulturfabrik-leipzig.de   

Karten: 10,- €| 6,- € (erm.)

Reservierungen: 0341/ 30 67 606 | cammer@cammerspiele.de | Abendkasse

Kartenvorverkauf: Kulturfabrik-Infobüro (Kochstr. 132)

 

CAMMERSPIELE LEIPZIG in der Kulturfabrik Leipzig | Kochstr. 132, 04277 Leipzig | Fon/Fax: 0341-30 67 606


<< zurück

kreuzer_bluescreen.gif
fuenf_fuer_leipzig.jpg
additional_area_12.jpg
youtube_logo.jpg
myspace_logo088.jpg
facebook_blue.jpg
mima.jpg
12_1.jpg
blauverschiebung_1.jpg
poloniex api currency