Podiumsdiskussion: Sachsen will Polizeirecht reformieren – Auswirkungen auf die Kommunen

 
Die sächsische Staatsregierung hat am 17. April 2018 den „Entwurf eines Gesetzes zur Neustrukturierung des Polizeirechts des Freistaates Sachsen“ vorgelegt.
In diesem sollen der Polizeivollzugsdienst und die Polizeibehörden im Freistaat Sachsen neu geregelt und mit weitreichenden Befugnissen auch zu tiefen Grundrechtseingriffen ausgestattet werden. Nach Beschlussfassung durch den Landtag, könnte das neue Polizeirecht Ende 2019 in Kraft treten.
 
Welche möglichen Auswirkungen hat der Gesetzentwurf auf die kommunale Ebene und die Bürgerinnen und Bürger?  Welche neuen Zuständigkeiten gibt es?
 
Podiumsdiskussion mit
-Heiko Rosenthal (Bürgermeister und Beigeordneter für Umwelt, Ordnung und Sport der Stadt Leipzig)
-Bernd Merbitz (Polizeipräsident Leipzig ***angefragt***)  
-Prof. Rebecca Pates (Universität Leipzig, Institut für Politikwissenschaft)
-Enrico Stange (MdL, Mitglied des Innenausschusses)
-Georg Grohmann (Mitglied im Vorstand Bundesarbeitsgemeinschaft
Streetwork/ Mobile Jugendarbeit e.V., Vertreter von SALE – Soziale
Arbeit Leipzig)
-Moderation: Sarah Ulrich (freie Journalistin)
 
Eine Veranstaltung des Kommunalforum Sachsen.  
 
Eintritt 
kostenlos

<< zurück

kreuzer_bluescreen.gif
fuenf_fuer_leipzig.jpg
additional_area_12.jpg
youtube_logo.jpg
myspace_logo088.jpg
facebook_blue.jpg
mima.jpg
12_1.jpg
blauverschiebung_1.jpg
poloniex api currency